Photovoltaikanlage kaufen



Immer mehr Verbraucher machen von der Möglichkeit Gebrauch, eine Photovoltaikanlage zu kaufen. Es ist dazu nicht zwingend notwendig, ein Immobilieneigentümer zu sein, sondern alternativ ist auch das Anmieten von Dachflächen möglich. Auf diesen Dachflächen kann dann eine Fotovoltaikanlage installiert werden, sodass dadurch Erträge erzielt werden können. Vom Grundsatz her ist es allerdings mit deutlich mehr Vorteilen ausgestattet, eine Photovoltaikanlage zu kaufen. Es kommt also im Wesentlichen darauf an, ob man eine eigene Immobilie besitzt oder kein Immobilieneigentümer ist. Wer sich dafür entscheidet, eine Solaranlage zu kaufen, der muss natürlich in erster Linie die Kosten für die PV-Anlage im Blick haben.

Die Kosten vor dem Kauf der PV-Anlage beachten

Bevor man sich dafür entscheidet, eine PV-Anlage zu kaufen, sollten selbstverständlich die anfallenden Kosten bekannt sein. Geht man von einem typischen Einfamilienhaus, aus, welches eine Solaranlage mit einer Leistung von vier bis sechs kWp beinhaltet, so betragen die durchschnittlichen Gesamtkosten etwa 11.000 bis 15.000 Euro. Diese Kosten setzen sich nicht nur aus den Anschaffungskosten zusammen, sondern im Gesamtpreis enthalten sind ebenso die Kosten für die Montage sowie die jährlichen Kosten, die in den Bereich der laufenden Kosten fallen. Für Solarmodule fallen beispielsweise je nach Modultyp Kosten zwischen 6.000 und 7.000 Euro an. Ein Wechselrichter schlägt mit etwa 2.000 Euro zu Buche und die jährlichen Kosten lassen sich auf durchschnittlich 200 bis 300 Euro beziffern.

Den Kauf der Fotovoltaikanlage finanzieren

In den meisten Fällen steht nicht genügend Eigenkapital zur Verfügung, um eine Photovoltaikanlage zu kaufen. In diesem Fall muss eine Fremdfinanzierung genutzt werden, die beispielsweise über die Hausbank oder auch über ein spezielles Kreditinstitut erfolgen kann. Es gibt diverse Banken, die im Zusammenhang mit der Finanzierung einer Solaranlage spezielle Förderdarlehen anbieten. Bevor man sich für den Kauf einer Photovoltaikanlage entscheidet, sollte die Rentabilität darüber hinaus gut kalkuliert werden, nach welchem Zeitraum sich die Kosten amortisiert haben bzw. nach wie vielen Jahren im Saldo Gewinne erzielt werden können. Wer sich nicht gut auf diesem Gebiet auskennt, der kann unter Umständen auch eine fachmännische Beratung in Anspruch nehmen, bevor der Kauf der Solaranlage stattfindet.





Teilen