Photovoltaik Versicherung



Immobilieneigentümer wissen sicherlich oft, dass die Gebäudeversicherung zu den sehr wichtigen Versicherungen gehört, die man definitiv haben sollte. Da die Anschaffung einer Photovoltaikanlage nicht selten Kosten in Höhe von 10.000 bis 30.000 Euro verursachen kann, sollte auch dieser große Wert durch eine spezielle Versicherung geschützt werden. Eine solche Fotovoltaik Versicherung besteht meistens aus verschiedenen Komponenten. Grundsätzlich ist die Versicherung im Bereich Photovoltaik nahezu unverzichtbar, da verschiedene Schäden an der oder auch durch die Anlage entstehen können. Ein Bestandteil der PV-Anlage Versicherung ist zum Beispiel die Betreiber-Haftpflichtversicherung. Diese Versicherung tritt immer dann ein, wenn durch die Solaranlage ein Schaden an fremden Sachen oder auch an Personen entsteht.

Allgefahrenversicherung sowie Versicherung gegen Ertragsausfall

Neben der Haftpflichtversicherung gibt es noch zwei weitere Komponenten, welche in die Versicherung der Photovoltaikanlage eingeschlossen werden können. Die Fotovoltaikanlage versichern ist beispielsweise auch im Bezug auf mögliche Schäden an der Anlage wichtig. So kommt es nicht selten vor, dass Hagel, Sturm oder Wasser zu einer Beschädigung der Solaranlage führen können. Ebenfalls mögliche Schadensursachen sind Überspannung, Vandalismus oder andere Witterungsverhältnisse. Es handelt sich bei diesem Baustein also quasi um eine Kaskoversicherung für die Photovoltaikanlage. Diese zwei Komponenten lassen sich darüber hinaus durch eine Versicherung gegen Ertragsausfall ergänzen. Denn natürlich kalkuliert der Betreiber der Fotovoltaikanlage mit regelmäßigen Einnahmen, die jedoch für einen gewissen Zeitraum ausfallen können, falls die Anlage beschädigt wurde und zunächst erst repariert werden muss.

Höhe der Deckungsbeiträge sowie Schadensarten

Was die Deckungssumme betrifft, mit der mögliche Schäden im Bereich der Photovoltaikanlage Versicherung abgedeckt sein sollten, wird im Durchschnitt eine Deckungssumme zwischen drei und zehn Millionen Euro empfohlen. Zu den möglichen Schäden, die an der Photovoltaikanlage entstehen können, gehören vor allen Dingen Schäden durch Wettereinflüsse, wie zum Beispiel Hagel, Sturm oder Wasser. Solche und andere Schäden können über den jeweiligen Baustein der Photovoltaik Versicherung abgesichert werden. Was die Kosten betrifft, so belaufen sich diese für eine reine Haftpflichtversicherung auf etwa 60 Euro pro Jahr, während bei der Allgefahrenversicherung inklusive Absicherung des Ertragsausfalls mit Kosten von durchschnittlich 150 bis 200 Euro pro Jahr gerechnet werden muss.





Teilen